Neuer Geschäftsführer eingeführt

Offiziell eingeführt, wenn auch pandemiebedingt nur im kleineren Rahmen der Chefärzte und Führungskräfte, wurde in der vergangenen Woche Dr. Gereon Blum als neuer Geschäftsführer der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen. Dr. Blum hat das Amt zum 01.02.2021 von seinem Vorgänger Johannes Schmitz übernommen. Der 58-jährige Mediziner war zuvor fast zwei Jahrzehnte in der Geschäftsführung des Krankenhauses Düren tätig. Bevor er im Jahr 2002 zunächst als stellvertretender Geschäftsführer, später dann als Geschäftsführer, ins Krankenhausmanagement wechselte, war der Facharzt für Anästhesie als Oberarzt im selben Haus tätig. In den ersten Wochen und Tagen plant der Dürener, sich ein umfassendes Bild der beiden Krankenhäuser in Olpe und Lennestadt zu machen. „Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in allen Bereichen der Hospitalgesellschaft“ erklärt Dr. Blum. Deshalb wolle er als erstes auch die Menschen persönlich kennen lernen, die das Fundament der KHS bilden. Als Schwerpunkte für die kommenden Monate nannte der neue Geschäftsführer den weiteren Ausbau der Digitalisierung in den Krankenhäusern und die Realisierung des geplanten Neubauvorhabens an der Martinstraße in Olpe. Wilhelm Rücker, Vorsitzender des Verwaltungsrats, ergänzt: „Mit Herrn Dr. Blum konnten wir einen Geschäftsführer gewinnen, der klinische Expertise mit langjähriger Managementkompetenz vereint und alles mitbringt, um gemeinsam mit den Mitarbeitern das hohe Qualitätsniveau unserer Einrichtungen kontinuierlich weiterzuentwickeln.“

 

Foto: (v. li. n. re.): Thomas Bär, stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrates; Pfarrer Clemens Steiling, Vorsitzender des Gesellschaftersammlung; Tobias Quast, Pflegedirektor; Wilhelm Rücker, Vorsitzender des Verwaltungsrates; Dr. Gereon Blum, Geschäftsführer der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen und Dr. Christine Menges, ärztliche Direktorin

Zurück