Spende für das Brustzentrum

500 Euro für die gynäkologische Onkologie am St. Martinus-Hospital

Olpe, 04.03.2019. Über einen Scheck in Höhe von 500 Euro freut sich die gynäkologische Onkologie des St. Martinus-Hospitals in Olpe. Spenderin ist Birgit Gerhard-Hoberg, Inhaberin des Friseur- und Perückengeschäftes Schnittstelle in Olpe-Oberveischede. Sandra Kozic und Karin Hofer, medizinische Fachangestellte im Fachbereich Onkologie am St. Martinus-Hospital, nahmen den Spendenscheck entgegen. „Wir freuen uns über die Spende und planen, den Betrag in Bastel- und Malangebote für unsere Patientinnen oder in Dekoration für die Station zu investieren“, erklärt Kozik. „Unser Anspruch ist es nicht nur, den Patientinnen in der gynäkologischen Onkologie rein medizinisch zu helfen, wir möchten mehr leisten und ihnen den Aufenthalt während der Therapie so angenehm wie möglich gestalten – durch persönliche Betreuung, ein Umfeld, in dem sie sich wohlfühlen können, und Patientenangebote, in die die Spendensumme fließen wird“ ergänzt Hofer.

 

Spenderin Gerhard-Hoberg hat beruflich bedingt immer wieder mit Krebspatientinnen zu tun, deren Haare während der Chemotherapie ausfallen. „Mit meiner Spende möchte ich die wichtige Arbeit, die hier auf der Station geleistet wird, unterstützen“ erklärt sie. „Auch mir ist der individuelle Umgang mit meinen Kundinnen sehr wichtig, daher freue ich mich, dass die Betreuung der Patientinnen am St.Martinus-Hospital so liebevoll erfolgt und über die medizinische Versorgung hinausgeht.“

Zurück