Wenn das Gedächtnis nicht mehr mitspielt

Wenn Eltern, Partner oder nahestehende Personen die kognitiven, emotionalen und sozialen Fähigkeiten verlieren bedeutet das für nahestehende Menschen eine große Herausforderung. Auch in der stationären Behandlung ist viel Fingerspitzengefühl erforderlich. Seit Beginn des Jahres werden die Pflegekräfte der Katholischen Hospitalgesellschaft in ihrem beruflichen Alltag durch ausgebildete Pflegeexperten für Demenz unterstützt. Katharina Sperzel und Janine Ninse haben eine spezielle Weiterbildung mit einem Umfang von 220 Stunden absolviert und sind immer dann zur Stelle, wenn es darum geht, die professionelle Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Demenz zu gewährleisten. Derzeit in der Ausbildung zur Pflegeexpertin für Demenz befindet sich Gaby Poggel. Im Rahmen der beruflichen Qualifizierung werden fächerübergreifende Konzepte für die Akut- und Langzeitbetreuung von an Demenz erkrankten Menschen und deren Angehörigen aufgezeigt, die die individuellen Bedürfnisse der Patienten berücksichtigen.

„Unsere Ausbildung ermöglicht es uns, Menschen mit Demenz besser versorgen zu können und dabei gleichzeitig die Kolleginnen und Kollegen im oftmals anstrengenden Berufsalltag zu unterstützen und zu entlasten“ weiß Katharina Sperzel. „Wir beraten während des Krankenhausaufenthaltes sowohl die Angehörigen als auch das Personal auf den Stationen. Außerdem führen wir Mitarbeiterschulungen durch. Das machen wir ergänzend zur Arbeit der Pflegenden auf der Station – wir wurden extra für die Demenzpflege freigestellt, so dass die Patienten und Patientinnen bestmöglich von unserer Arbeit profitieren können, zusätzlich zur „normalen“ Krankenpflege.“

Zu den Aufgaben der Expertinnen gehören Gespräche und Beschäftigungsangebote, Biographiearbeit, Begleitungen zu Untersuchungen sowie der stetige Austausch mit Pflegekräften, Angehörigen und/oder den jeweiligen Einrichtungen. „Wir unterstützen überall, wo wir gebraucht werden – im Notfall sind wir in Akutsituationen auch sofort vor Ort“ erklärt Janine Ninse.

Foto (v.l.n.r.): Die drei Pflegeexpertinnen für Demenz Janine Ninse, Katharina Sperzel und Gaby Poggel.

Zurück