Tagesklinik

Die Tagesklinik mit 15 Behandlungsplätzen als teilstationäre Einrichtung der Klinik dient einer gestuften Rehabilitation als Fortsetzung der vollstationären Behandlung nach Abklingen der Akutsymptomatik. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit der direkten Einweisung über den behandelnden Hausarzt oder Nervenarzt.

Der Schwerpunkt der Therapie liegt auf psychotherapeutischen und soziotherapeutischen Maßnahmen unter Fortsetzung und Modifizierung der in der Klinik begonnenen somatischen Behandlungsverfahren. Es kommen je nach differentieller Indikation verhaltenstherapeutische, kognitive und tiefenpsychologisch orientierte Behandlungsverfahren zum Einsatz. Die Therapie erfolgt unter anderem durch Training der alltäglichen Fähigkeiten, Sport und Bewegungstherapie.

Ausschlusskriterien für eine Aufnahme in unserer Tagesklinik sind Abhängigkeitserkrankung, gerontopsychiatrische Erkrankung und mittelgradige bis schwer ausgeprägte geistige Behinderung.

Das Behandlungsteam besteht aus Psychologinnen, einer Ärztin, einer Sozialarbeiterin, einer Ergotherapeutin sowie drei Gesundheits- und Krankenpflegerinnen. Die Leitung der Tagesklinik übernehmen als Ärztliche Leiterin Dr. Christine Menges, Chefärztin der Klinik für Psychiatrie am Olper St. Martinus-Hospital,  und als Psychologischer Leiter M.Sc. Hr.Tump, der auch die psychiatrische Tagesklinik in Olpe leitet.

Die Anmeldung für Patientinnen und Patienten erfolgt über das Sekretariat des St. Martinus-Hospitals Olpe.