DIN EN ISO 9001 : 2008 - Zertifizierung

DIN EN ISO Zertifikat für die Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen gGmbHDas Qualitätsmanagementsystem ist bereits seit Jahren in den Krankenhäusern der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen gGmbH eingeführt und wurde 2011 durch externe Gutachter nach den Kriterien der KTQ® (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) zertifiziert.

In 2014 haben sich die beiden Krankenhäuser erstmals nach der international anerkannten ISO-Norm für Qualitätsmanagement zertifiziert.

Mit der Zertifizierung wird von unabhängigen, externen Experten (sogenannte Auditoren einer akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft) nach einer mehrtätigen Begehung bestätigt, dass die Hospitalgesellschaft die sogenannten „8 Grundelemente" erfüllt:

  1. Patientenorientierung: die Bedürfnisse und Wünsche der Patienten werden ermittelt und ernst genommen 
  2. Führungsverantwortung: Geschäftsführung, Chefärzte und Pflegedienstleitung bringen sich persönlich ein, um die Qualität ständig zu verbessern. 
  3. Einbeziehung der beteiligten Personen: Qualität und Sicherheit für Patienten kann nur durch die Einbeziehung aller Mitarbeiter sichergestellt werden. Hierzu bieten wir umfassende Möglichkeiten. 
  4. Prozessorientierter Ansatz: Ständig prüfen wir, ob unsere Abläufe von der Aufnahme über die Diagnostik, dem OP bis zur Entlassung sicher und qualitativ hochwertig sind. 
  5. Systemorientierung: Qualität und Sicherheit hängt von zahlreichen Faktoren ab. Daher beachten wir Themen von A wie Arbeitsschutz bis Z wie „Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung". 
  6. Kontinuierliche Verbesserung: Ständig setzten wir große und kleine Verbesserungen um, um die medizinische und pflegerische Versorgung zu optimieren sowie das Serviceniveau zu erhöhen. 
  7. Sachbezogener Entscheidungsfindung: Qualität und Sicherheit bewerten wir nicht anhand von Meinungen, sondern anhand von Fakten. Qualitätsdaten, Hygieneauswertungen usw. sind die Grundlage der Suche nach möglichen Schwachstellen und Messgröße für unseren Erfolg. 
  8. Zusammenarbeit mit Lieferanten: ob bei medizinischen Geräten, Implantaten oder Heil- und Hilfsmitteln, wir wählen unsere Lieferanten so aus, dass wir über moderne Geräte und sichere Medizinprodukte zum Nutzen unserer Patienten verfügen.

Nachfolgend einige besondere Stärken aus dem Zertifizierungsbericht vom 07.07.2014:

  • „Ausgeprägte und gut umgesetzte Patientenorientierung in den medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Prozessen sowie in der strategischen Ausrichtung des St. Josefs Hospitals und des St. Martinus Hospitals."
  • „Die überwiegend sehr lange Unternehmenszugehörigkeit unterstreicht die Verbundenheit der Mitarbeiter mit den Kliniken sowie die Identifikation mit den Abläufen und patientenbezogenen Strukturen."
  • „Hohe Sensibilität der Mitarbeiter aller Berufsgruppen in der Analyse potenzieller Gefährdungen und Risiken insbesondere im Bereich der patientenbezogenen Prozesse."